Der Wachtelhundzwinger von Pohlitz

Im Wachtelhundzwinger „von Pohlitz“ werden seit 2001 Deutsche Wachtelhunde im Braunschimmelstamm ausschließlich nach Bedarf gezüchtet.

Um ständigen Kontakt zu den Welpenkäufern zu halten, wird im Zwinger nur maximal ein Wurf pro Jahr aufgezogen.

Der Wachtelhund soll Schwarzwildschärfe besitzen. Zur Vermeidung von Hundeverletzungen wird im Wachtelhundzwinger „von Pohlitz“ der kleinere und damit wendigere Schlag des Wachtelhundes bevorzugt.

Die Zuchthündinnen bewähren sich ständig im Jagdbetrieb und sollen beim Zuchteinstieg durchgeprüft sein.

Da der Wachtelhund generell mit tiefer Nase sucht, ist er besonders für die Schweißarbeit geeignet. Diese besondere Rasseeigenschaft des Deutschen Wachtelhundes konnten unsere Zuchthündinnen Voxi und Quecke mit ersten Preisen auf Verbandsschweißprüfungen des JGHV unter Beweis stellen.